Manuelle Neurodiagnostik

Bei der manuellen Neurodiagnostik handelt es sich um ein Diagnose- und Therapieverfahren, das Elemente der Ostheopathie, Nerven- und Fußreflexzonenmassage miteinander verbindet.

Der Therapeut stimuliert hierbei während einer Fußmassage Nervenpunkte, die bestimmten Organen zugeordnet sind. Über den cultivisceralen Reflexbogen lassen sich so bestimmte Organe oder Organbereiche abfragen oder in ihrer Heilung beeinflussen. Mithilfe der manuellen Neurodiagnostik können neben verschiedenen Organen auch Hormondrüsen im Kopf- und Bauchbereich sowie Nervenzellen in Gehirn und Rückenmark behandelt werden. Therapiebegleitend werden oftmals immunstärkende und revitalisierende Verfahren sowie Entgiftungs- oder Enzymtherapien empfohlen.