Startseite/Therapien/Massagetherapien/Fußreflexzonenmassage

Fußreflexzonen-Massage

Die Fußreflexzonen-Massage ist eine Form der Massage, bei der die an den Fußsohlen vorhandenen Reflexbereiche mit den Händen bearbeitet werden. Somit werden je nach Reflexpunkt Wirkungen auf den gesamten Körper oder spezifische Organe ausgelöst. Zudem ist eine nach demselben Prinzip funktionierende Massage der Handreflexzonen möglich, die jedoch weniger wirksam ist.

Die Fußreflexzonentherapie eignet sich zur Anwendung bei allen Störungen, die die Funktionsweise innerer Organe betreffen oder auf eine falsche nervale Steuerung zurückzuführen sind. Durch die gleichzeitige indirekte Einwirkung kann Entspannung, Schmerzlinderung und eine positive Beeinflussung funktioneller Erkrankungen innerer Organe bewirkt werden. Die Fußreflexzonen-Massage eignet sich gut in Verbindung mit allen manuellen Therapiemethoden, Akupunktur und verschiedenen Injektionsbehandlungen oder besonders als Ergänzung zu diversen Entspannungstherapien. Stets zu beachten ist, dass das Verfahren ausschließlich von ausgebildeten Ärzten und Heilpraktikern angewendet werden darf.

1938 stellte Eunice Ingham die Therapiemethode in einer Veröffentlichung vor. Daraufhin wurde sie systematisch weiterentwickelt. Besonders verdient darum machte sich Hanne Marquard wenige Jahrzehnte später. Die heutige Form der Anwendung geht im Wesentlichen auf ihre Arbeit zurück.