Farbtherapie

Bei der Farbtherapie handelt es sich um eine schulmedizinisch nicht anerkannte Therapieform, die mit dem Einfluss von Licht und Schwingungen auf den Organismus arbeitet. Es wird davon ausgegangen, dass es günstige und ungünstige Farben gibt, die Körperfunktionen stärken beziehungsweise schwächen können, da das Farbensehen über die Augen im Gehirn als Reiz direkt im Gehirn verarbeitet wird. So wird dem auch eine Auswirkung auf Organe zugeschrieben. Auch wenn ein positives oder negatives Farbempfinden sehr individuell ausfallen kann, kann die Menge und grundlegende Farbeigenschaften wie beispielsweise warm oder kalt hier eine wichtige Rolle spielen.

Die Farbtherapie hat ein weites Spektrum, angefangen von der Wahl seiner täglichen Kleidungsfarbe über Wandfarben an Wohn- und Arbeitsplatz bis hin zu Laserbehandlungen.