Bowen-Therapie

Die von dem Australier Tom Bowen im 20. Jahrhundert entwickelte ISBT-Bowen-Therapie ist eine ganzheitliche manuelle Therapie. Mehrere Erkrankungen sind auf Fehlhaltungen zurückzuführen, weil dadurch Gelenke und Wirbelsäule falsch belastet sowie Muskelverspannungen hervorgerufen werden. Die Bowen-Therapie soll entspannend und schmerzlindernd auf Krankheitsursachen einwirken. Mit sanften, weichen und langsamen Massagebewegungen werden Sehnen, Bänder und Muskeln gelockert. Durch diese Ruhephasen tritt eine Tiefenentspannung ein, während der sich der Körper selbst wieder optimal ein- und ausrenken kann. Die Therapie kann bei sämtlichen Wirbel- und Gelenkbeschwerden Anwendung finden, darunter Extremitätenleiden, Arthrosen, Beinlängendifferenz, Verletzungen und Blockaden der Gelenke, Hüft- und Kopfschmerzen, sowie bei Beschwerden innerer Organe, der Verdauung oder im urologischen Bereich.