Bioresonanz

In der Bioresonanztherapie wird davon ausgegangen, dass jeder Mensch um sich ein elektromagnetisches Feld entstehen lässt und somit über ein spezifisches Schwingungsmuster verfügt. So unterscheiden sich beispielsweise die Schwingungen eines gesunden von denen eines kranken Lebewesens. Bei der Behandlung werden Elektroden an Gliedmaßen oder Akupunkturpunkten angebracht. Mittels Umkehrung ermittelter negativer Schwingungen soll im Anschluss positiv auf den Organismus eingewirkt werden.