Startseite/Therapien/Allgemeine Verfahren/Biochemie nach Schüssler

Biochemie-Therapie nach Dr. Wilhelm Schüssler

Die Biochemie-Therapie beinhaltet nicht, wie oftmals angenommen, einen vollständigen Mineralstoffersatz, sondern soll nach Dr. Schüssler funktionelle Störungen der Salze korrigieren. Die Therapiemethode eignet sich zur Behandlung krankhafter Zustände, da die Mineralsalze mit der Wirkung von Basisfunktionen auf Organ-, Gewebe und Zellebene vergleichbar sind. Dabei ist zu beachten, dass jedes Krankheitsstadium individuell betrachtet werden muss.Die Biochemie-Therapie wird zur Behandlung funktioneller Krankheiten oder in begleitender Funktion bei degenerativen Krankheiten eingesetzt. Prinzipiell ist die Verbindung mit anderen naturheilkundlichen Therapiemethoden möglich, besonders geeignet ist die Kombination mit Verfahren aus der Spagyrik und der Phytotherapie.Der anfänglich als anwendungsorientierter Arzt mit Spezialisierung auf Homöopathie tätige Dr. Wilhelm Schüßler lebte von 1821 bis 1898. Im Laufe seiner Arbeitstätigkeit spezialisierte er sich auf potenzierte Heilmittel, deren Vorkommen als Salze innerhalb des menschlichen Körpers im 19. Jahrhundert bekannt waren.