Startseite/Diagnostik/Technische Diagnostik/Ultraschall Sonographie Echographie

Ultraschall Sonographie Echographie

Dabei handelt es sich um ein sogenanntes ‘Bildgebendes Verfahren’. Ein Schallkopf wird an der zu untersuchenden Stelle auf die Haut gedrückt. Der Schallkopf strahlt nun Schallwellen ab, die von den unterschiedlichen Geweben wie Knochen, Muskeln, Leber usw. unterschiedlich stark zurückgeworfen werden. Dabei entsteht ein Bild, das der Arzt auf Basis seiner anatomischen Kenntnisse interpretieren kann.

Die Sonographie ist das am häufigsten eingesetzte Bildgebende Verfahren, da es geringste Risiken birgt. Es liefert aber in manchen Fällen schlechte oder nicht aussagekräftige Bilder. In diesem Fall wird lieber zu anderen Verfahren wie z.B. dem MRT (Magnetresonanztomographie) oder CT (Computertomographie) gegriffen, um ein aussagekräftiges Bild zu bekommen.