Segmentdiagnostik & Segmenttherapie

Die Segmentdiagnostik geht davon aus, dass sich jede Organkrankheit auch nach außen hin äußert. So kann eine veränderte Sensibilität, Spannung, Temperatur oder Farbton bestimmter Hautareale Rückschlüsse auf den Organzustand bieten. Die Segmenttherapie setzt an genau diesen Arealen an und versucht, von dort über den culti-visceralen Reflexbogen therapeutisch auf das Organ einzuwirken. Die Hautstellen werden als Dermatome oder als „Head’sche Zone“ beschrieben.

Bei Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendet wird oder beim Klick auf "Akzeptieren", erklären Sie sich damit einverstanden.

Verstanden